#Rollertour durch den Osten

Wolfsburg und der Osten sind nicht weit voneinander entfernt. Kaum 20 Kilometer hinter meiner Wohnung ist schon das alte Grenzgebiet. Für mich ist das etwas Besonderes, da ich in der Region Salzwedel aufgewachsen bin und mir somit viele Orte in der Gegend in Erinnerung sind.

Vor einigen Wochen bekam ich meinen neuen Roller. Eigentlich ist er ein gebrauchter, für mich ist er aber neu im Haushalt. Es handelt sich um einen Kymco Yager 50 aus 20003. Ein super bequemer Untersatz, der mit meinem Baumarkt-China-Kracher nicht zu vergleichen ist. Die Basis des Rollers ist eigentlich das größere 125ccm Modell. Somit ist neben dem großen Tank und guten Bremsen auch eine Sofa-Sitzbank mit Rückenlehne verbaut. IMG-20160626-WA0007.jpeg

Heute wollte ich mich eigentlich in Richtung Arendsee aufmachen. Dort bin ich als Kind oft im Ferienlager gewesen und meine Mutter war dort auch mal im Campingurlaub mit mir und meinem Bruder. Die Strecke führte mich von Wolfsburg nach Rühen, Parsau und Kaiserwinkel, dann über die B248 direkt nach Salzwedel. Der Weg über die B248 ist nicht besonders schön, dennoch für mich wichtig gewesen. Als kleiner Wurm war ich häufiger bei Bekannten in Sienau und an deren Haus wollte ich zumindest vorbei fahren.

Nach diesem kleinen Dorf gings an die Tankstelle. Eine alte HEM-Tankstelle, an der wir früher mal Currywurst essen waren, da musste ich einfach mal anhalten. Nach dem kleinen Tankstopp zog ich meine Fleecejacke unter die Mopedjacke, es war doch recht kühl; dann ging es weiter nach Pretzier. Dort gibt es eine bekannte Eisdiele, an der an warmen Tagen, zumindest früher, immer die Hölle los war. Heute hielt ich aber nur kurz am Ortsschild, machte ein Bild für meine Mutter und fuhr dann weiter um eine kleine Pause abseits der Bundestraße zu machen. IMG-20160626-WA0005.jpeg

Dieses Bild entstand bei der Rast in Klein Gartz.

In der kleinen Pause suchte ich mir meine Strecke für den Rückweg raus, denn nach Arendsee wollte ich nun doch erstmal nicht fahren. Das sollte noch warten, bis mich meine Freundin dorthin begleiten kann. Dann können wir dort auch länger bleiben und eine Dampferfahrt machen. 🙂

Ich wollte dieses Mal ohne Bundestraße zurück fahren. So führte mich das Navi (OSMand mit Offlinekarten) über Winterfeld, Apenburg, Dönitz und Immekath zurück Richtung Kunrau und Parsau. Es war schön all die Orte zu sehen, die ich noch dunkel in meiner kindlichen Erinnerung hatte. Es war sicher nicht die letzte Tour in dieser Gegend. Fürs Erste sollte es aber reichen.

Wenn mein Roller eine frische Wartung bekommen hat, neues Getriebeöl, neue Variogewichte und einen neuen Varioriemen, nehme ich die Tour in den Harz in Angriff. Dort sind auch einige Orte, die ich seit meiner Kindheit nicht mehr gesehen habe, das will ich nachholen!

Gefahrene Kilometer: 170

Verbrauch: etwa 2,8 L Gemisch auf 100km

 

Advertisements