Im Zweitakt nach Frankreich…aller Anfang ist: eine Idee

Entschleunigung auf Ostdeutsch

Die verrückte Idee, über 1000 Kilometer mit einem Moped abzuspulen, kam ziemlich spontan. Dicht gefolgt von der Einsicht: es ist nicht nur verrückt, es ist bescheuert! Vor allem, wenn man bedenkt, dass es sich bei dem Gefährt um eines aus den späten Siebzigern oder frühen Achtzigern handelt, das aus der DDR kommt und das in der Spitze 60 Km/h schafft.

Bescheuert ist so herrlich unreif, also los!

Ein Ziel vor Augen und schon wird geplant. Zur Lavendelblüte nach Frankreich. Meine Freundin ist sofort begeistert. Wir starten mit der Suche nach einer oder zwei Simson. Wir graben uns durch die Kaufberatungen und schreiben unsere Anforderungen zusammen. Da folgt schon der erste Dämpfer – die Böcke sind heiß begehrt und mittlerweile echt teuer! Wenn man dann auch noch zwei Schwalben will…

Es soll nun zumindest eine werden, beschließen wir. Das zweite Fahrzeug darf dann auch eine S50 oder S51 sein. 4 Gänge brauchen wir, damit wir auch die Alpen sauber passieren können. Die Optik ist auf den zweiten Rang verbannt worden. Zu erst zählt die Technik. Das Aussehen ist dann wie Sahne auf Kuchen – braucht man nicht, ist aber lecker.

Was mit so einer Simson alles machen kann: Youtube is voll davon und im WEB gibt es genug Tourgeschichten.

Da machen wir mit!

P. S.: Wir sind mit dem Projekt noch ganz am Anfang. Erst brauchen wir die Mopeds, dann kann es weiter gehen. Wer also wen kennt, der wen kennt, dessen Oma einen Onkel hat, von dem die Tante noch einen Sohn hat, dessen Freundin eine Simson rumstehen hat, der soll sich gerne melden!

Advertisements

2 Gedanken zu “Im Zweitakt nach Frankreich…aller Anfang ist: eine Idee

  1. Wunderschöne Idee! Ich hoffe wirklich sehr, dass ihr es schafft sie auch unzusetzen. Ich selbst fahre seit Jahren eine Schwalbe und hab schön öfter solche Touren geplant. Zum Beispiel von Kassel als Meer und zurück, oder nach Frankreich. Es ist aber jedes Mal direkt davor etwas entscheidendes kaputt gegangen und ich musste erstmal Arbeit investieren.
    Kennt ihr euch mit der Technik aus? Ich würde empfehlen, die Dinger vor dem Start mindestens einmal komplett zerlegt zu haben, damit man weiß, wo welche Schraube für was sitzt. Im Zweifel steh ich gerne für Fragen zur Seite:)
    Viel Erfolg bis dahin!

    Gefällt mir

  2. Hey Reissnadel,

    danke für dein Angebot. Noch haben wir nichts passables gefunden. Wir halten aber die Augen offen. Wenn wir über den Winter was finden, um es selbst aufzubauen, dann kennen wir vermutlich jede Schraube bei Vor- und Nachnamen. Wir halten dich auf dem Laufenden. Schau ruhig mal wieder vorbei!

    Lieben Gruß

    wortklaubrei.com

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s